Ich suche meinen Weg!

Erschütterung

Vor einiger Zeit hatte ich meiner Tante eine Lebensordnung vorgestellt, die für mich ausgesprochen erstrebenswert ist und die unter anderem das tägliche Lesen und Verinnerlichen des Evangeliums enthält. Gestern nun sagte sie in einem Telefonat, dass ich ihr Leben ganz schön durcheinander gebracht habe. "Wie das?" war meine erstaunte Frage. "Naja...

Ich muss mich trennen!

Ein Impuls rührt mein Herz an. Schreib noch eine kurze sms und frag, ob morgen mittag noch ein Gespräch möglich ist, denn in wenigen Tagen liegen schon wieder viele Kilometer zwischen uns. “Ich hatte auch gerade den Impuls, Dir eine mail zu schreiben!” lese ich als Antwort, “ja, wir müssen uns morgen noch sehen.” Am nächsten Tag verabreden wir u...

Schreib, es lohnt sich!

Ich hatte zunächst keine Lust, meine Erfahrung auf dem Weltjugendtag noch zu verschriftlichen, aber eine innere Stimme hielt mich an, es doch zu tun. So setzte ich mich hin und schrieb einen längeren Artikel. Einigen Personen, die uns auf dem Weg mit ihren Gebeten und ihrem Gedenken begleitet hatten, mailte ich diese Gedanken zu.Tage später erre...

Sollte ich sie reinlassen?

Jetzt - nach den großen Ferien - werde ich an einer neuen Schule beginnen. So hab ich in den letzten Tagen bei mir zu Hause meine Abschlussparty gefeiert. Wurde ganz schön groß, denn ich hatte um die 50 Leute eingeladen. Es war ein Super-Abend!Irgendwann standen plötzlich noch mehr Leute vor der Tür, die wohl von anderen eingeladen worden waren....

Lass die Luft des Stolzes raus!

Eine Predigt während eines Gottesdienstes hatte mich getroffen und blieb in meinen Gedanken lebendig. Es ging darum, sich nicht wie ein Luftballon aufzublasen, sondern immer neu die “Luft des Stolzes” raus zu lassen und bereit zu sein, sich klein zu machen - aus Liebe (zu Jesus). Im Evangelium, das ich vorher gehört hatte, hatte ich gehört: “Wer...

Ich kann Gott doch nicht anlügen!

Endlich Wochenende! Auf meinem Handy sehe ich eine Menge verpasster Anrufe. Die Nummer ist mir unbekannt. ‘Wird sich wohl wieder melden!’ denke ich. Ich möchte auf jeden Fall die letzten Sonnenstrahlen genießen und endlich etwas essen. Wieder ruft dieser Unbekannte an, ich hebe ab: "Bitte, kannst du uns helfen? Ich bin der Onkel von Josipa*, sie...

Alte Spurrillen - Ort der Gnade

Ich hatte mich mal wieder in den Spurrillen alter Schuld verfangen. Eine tiefe Enttäuschung machte sich breit in meiner Seele. Traurigkeit und Missmutigkeit blieb zurück. Ich setzte mich auf einen Stuhl. In diesem Augenblick erreichte mich ein starker, lebendiger Impuls: “Da bin ich!” hörte ich. - Aber nicht von meiner Seite, sondern von der Sei...

Dieses Wort war allein für mich!

Das Abi lag hinter mir. Das Studium begann. Ich mußte meine geliebte Heimatstadt verlassen. Diese Zeit war richtig schwer für mich. Vor wenigen Wochen war ich mit meiner Musikgruppe aus Siebenbürgen in Deutschland gewesen. Wir hatten wunderbare Tage verbracht und entdecken dürfen, wie konkret das Evangelium lebbar ist. Diese Entdeckung begleitet...

Du siehst mich an!

Seit Tagen habe ich darüber nachgedacht, was ich in der Fastenzeit bei mir - durch die Augen Gottes geschaut -  ändern kann. Verzicht auf irgendwelche Nahrungsmittel fällt mir nicht schwer und hat deshalb keine große Bedeutung für mich. Dann hab ich über meine Beziehungen zu Gott, zu mir, zu den Mitmenschen und zur Natur nachgedacht. Einige...

eine klare Antwort

Vor kurzer Zeit war ich beruflich in einer sehr schwierigen Lage und wusste nicht, welchen Weg ich einschlagen sollte. Ich war allein im Ausland unterwegs und hatte niemanden, den ich direkt hätte fragen können. Doch dann kam ein Augenblick, in dem mir in den Sinn kam: „Du kannst das gar nicht alleine entscheiden, gib es doch „nach oben“ ab!“ I...

Gott ist größer!

Die letzten Monate waren ein echtes Hamsterrad für mich. Ich hatte mich in der TU München für einen Master-Studiengang beworben und ich war froh, diese Chance bekommen zu haben. Im Februar dann kam die Information, dass ich die Zugangs-Kriterien nicht erfüllt hätte und wurde unerwarteter Weise abgewiesen. Ich war total enttäuscht und wusste nic...

In der Schule der Geduld

Ich hab gerade meinen Masterstudiengang beendet. Ich muss sagen, dass die letzte Zeit für mich richtig schwer war. Aber ich kann auch sagen: Ich habe Jesus tiefer kennen und sehen gelernt. Er arbeitet mit mir, Tag für Tag. Er hilft mir! Im September vergangenen Jahres hatte ich meine letzten Examen zu bestehen und war echt gestresst. Ich hatte g...

Nada te turbe!

Meine Familie war in eine schwierige Situation geraten. In dieser Etappe meines Lebens übertrugen mir meine Eltern viel Verantwortung – auch im administrativen Bereich. Ich gab mein Bestes und wollte keine Fehler machen. Nachts schlief ich nur schlecht. Immer neu bat ich Gott, er möge mir helfen. Und ich muss sagen: Er erhört all meine Gebete. D...

Nicht vorschnell verurteilen!

Ich war in der Uni-Bibliothek zum Lernen. Dort ist absolute Ruhe angesagt, damit auch alle lernen und studieren können. Neben mir saßen zwei Studenten, die sehr laut waren. Mir fiel es richtig schwer, mich zu konzentrieren und an meinem Lernstoff dran zu bleiben. Ständig war ich abgelenkt. Ich begann zu urteilen und wurde innerlich ärgerlich. In...

Ich war mir unsicher!

Die Schule hatte wieder begonnen und so galt es in unserer Klasse einen Kurssprecher zu wählen. Eine Mitschülerin hatte mich für dieses Amt vorgeschlagen. Anfangs war ich mir alles andere als sicher, ob ich tatsächlich zusagen sollte. Dann fiel mir ein Motto aus unserem go4peace-Camp ein: "Sei offen im Augenblick!“ Das hat mich total ermutigt un...

Den Fuss in der Tür

Das Wort von der TÜRE berührt ein Erlebnis, das mich tief bewegt: Als ich eine zeitlang in einem psychiatrischen Krankenhaus Seelsorger war, erkannte ich, dass die Situation der Obdachlosen in meiner Stadt und Umgebung absolut mangelhaft war. Von einem Freund im Seelsorgeamt meiner Diözese ließ ich mir einen diesbezüglichen schriftlichen Lageber...

Raum für Zweifel

Als kleine Gruppe hatten wir uns getroffen. Zwei „Ferienkinder aus Norwegen“, bei uns in der Stadt zu Gast, wollten gern ein wenig über go4peace erfahren. Das ging am besten bei einem leckeren Eis. Bei einer der Jugendlichen merkte ich, dass sie nicht an Gott glaubt. So wurde mir klar, dass es an dieser Stelle wichtig war, einfach nur dazu sein ...

Ihr Gesicht strahlte!

In einer Nachricht las ich: „Können wir morgen gemeinsam einen Spaziergang machen?“ Es war eine Bekannte von mir. Ich kannte sie seit den Gymnasium-Jahren in meiner Stadt, in der ich groß geworden bin. Obwohl wir heute beide in der gleichen Stadt eines anderen Landes leben, sehen wir uns sehr selten. Uns verbinden nicht so viele Gemeinsamkeiten,...

Ein ermutigendes Federballspiel

Immer wieder war mir der kleine Junge in unserem Ferienlager aufgefallen. Er spielte oft für sich allein und fand irgendwie keinen richtigen Anschluss zu den anderen Kindern. Mehrfach hatte ich ihn ermutigt, aber es blieb schwer für ihn. Eines Nachmittags, als ihn wieder allein spielen sah fragte ich ihn, ob er Lust habe, mit mir Federball zu sp...

Lass dich ansprechen!

Es war ein Vormittag. Ich saß für eine Studienarbeit in der Universitätsbibliothek. Ein junger Mann kam in den Raum. Er schaute sich um und schien ein wenig verzweifelt. Sein Aussehen ließ auf seine orientalische Herkunft schließen. Nach einigem Zögern kam er auf mich zu und bat in englischer Sprache um Hilfe. Zunächst war ich unsicher und wusst...

© All rights reserved. go4peace 2022

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau!

Newsletter

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Kontakt:

Meinolf Wacker
Kirchplatz 7
59174 Kamen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!